Donnerstag, 10. November 2022

[#aktion] Top Ten Thursday

Hallo liebe Blogbesucher.

Heute ist Donnerstag und bei Weltenwanderer findet wieder die Aktion #toptenthursday statt.

Diesmal mit dem Thema:

10 Bücher mit Tieren im Titel

Am Anfang hatte ich gedacht, dass ich so gut wie nichts davon in meinen Regal stehen habe bzw. viele davon noch ungelesen sind.
Das hat sich dann doch gewandelt und ich habe einige gefunden. 


Für folgende Bücher habe ich mich letztendlich entschieden.

Antje Babendererde "Der Kuss des Raben"

Dieses Buch habe ich schon vor etlichen Jahren gelesen. 
Obwohl ich irgendwie nicht so der Fan von Wolfsgeschichten bin, hat mich dieses Buch damals echt begeistert.

Sergio Bambaren "Der träumende Delphin: Eine magische Reise zu dir selbst"

Ein Buch, um das ich lange herumgeschlichen bin.
Als ich es dann gelesen habe, war ich ziemlich geflasht vom Inhalt.
Die göttlichen Einflüsse habe ich zwar mehr oder minder ignoriert, aber ohne das konnte ich viel für mich herausziehen.

Romy Fölck "Die Rückkehr der Kraniche"

Das Buch habe ich erst im Oktober gelesen und es war definitiv ein Jahreshighlight.
Mit seiner tollen Stimmung, schönen Naturbeschreibungen und einer interessanten Familiengeschichte wurde ich restlos überzeugt.

John Ironmonger "Der Wal und das Ende der Welt"

Ein Buch, dass nichts von seiner aktuellen Aussage verliert.
Ein Buch, dass nachdenklich macht.
Ein Buch, dass viel mehr Beachtung erhalten sollte.
Tolle Lektüre.

Sarah Jio "Schmetterlinge im Winter"

Eine schönes Liebesgeschichte, die viel Tiefe mit sich bringt.

Charlie Mackesy "Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd"

Ein ganz zauberhaftes Buch, das ich immer mal wieder zur Hand nehme, um darin zu blättern.
Ich habe es auch schon verschenkt.

Sayaka Murata "Das Seidenraupenzimmer"

In den letzten Monaten interessiere ich mich sehr für asiatische Literatur.
Ich mag ganz oft das Setting und die Stimmung in diesen Büchern.
Das Seidenraupenzimmer war schon sehr speziell, besonders das Ende.
Trotzdem mochte ich den Schreibstil und die Botschaft.

Nele Neuhaus "Unter Haien"

Mein bisher einziges gelesenes Buch von der Autorin.
Ich kann mich erinnern, dass ich den Schreibstil sehr mochte und auch die Geschichte sehr rasant war.
Toller Thriller.

Bianca Nias "Der kleine Panther Ronny"

Ein wunderschönes Kinderbuch mit einer tollen Botschaft.
Es ist liebevoll und kindgerecht gestaltet.

Delia Owens "Der Gesang der Flusskrebse"

Ein weiteres Highlight, dass ich erst vor wenigen Tagen beendet habe.
Ich mache erstmal gern einen Bogen um gehypte Bücher, aber dieses hat mich absolut überzeugt.
Schöne Landschaftsbeschreibungen, kritische Punkte gut aufgearbeitet.
Grosse Empfehlung.


Kennt ihr eines der Bücher?

Was fallen euch denn für Bücher ein, die ein Tier im Titel haben?



Mittwoch, 9. November 2022

[#gelesen] "Inbetween Zwischen damals und für immer" von Svea Lundberg



Es gibt Geschichten, die bleiben in deinem Kopf. Wochen, Monate, Jahre.
Die Geschichte hat man gefühlt schon hundertmal gelesen.
Ist zufrieden mit dem Ende und doch ist da eine gewisse Sehnsucht.
Und dann erwähnt die Autorin mal so nebenbei, es geht weiter.
Zwar nur als Kurzgeschichte, aber ... es geht weiter.
Man kann nochmal abtauchen in diese Welt, die einen nie richtig losgelassen hat und auch nie wirklich loslassen wird.

Ich habe mich so gefreut und die Geschichte kam zur richtigen Zeit.
Meine Familie macht gerade sehr schwere Stunden durch. 
Und diese kurze Zeit mit diesen Protagonisten hat mir eine perfekte Auszeit verschafft.
Ich konnte all den Schmerz und die Verzweiflung kurz verdrängen.

Morgen, am 10.11., erscheint die Kurzgeschichte "Inbetween: Zwischen damals und für immer" von Svea Lundberg & Julia Fränkle 
Ich würde behaupten, ich bin einer der größten Fans der Inbetween-Reihe und besonders von Alexej und Jerik.
Okay, ganz speziell von Alexej.
Sein Charakter ist mir wohl der liebste in der ganze Gayromance-Welt.
Durch einen Zufall (danke dir, liebe Svea) konnte ich die Geschichte schon eher lesen und heute ist sogar die Printausgabe bei mir eingezogen.
Und was soll ich sagen ... ich habe es geliebt.

Beim Lesen habe ich gemerkt, wie ich immer wieder mit dem Blick in vorherige Zeilen gewandert bin, es nochmal gelesen habe, viele Worte doppelt in mich aufgesogen habe.

Das tolle, auch wenn es nur 68 Seiten sind, an dieser Story ist, dass es ein einfaches Wiedersehen ist.
Es gibt kein inszeniertes Drama, um die beiden nochmal auferstehen zu lassen.
Es ist ein schöner Ausblick, wie es bei Jerik und Alexej weitergegangen ist.

Es wird gezeigt, wie stark ihre Beziehung ist, aber gleichzeitig auch, wie zerbrechlich.
Sie empfinden eine grosse Liebe zueinander, aber es ist auch nicht vergessen, wie schwer manche gemeinsame Zeit auch war.
Und gerade dieses nichts beschönigen, macht diese ganze Geschichte so wertvoll.

Kämpf um deine Liebe, aber geh, bevor sie dich in den Abgrund reißt.

Danke. Danke. Danke, liebe Svea, für diese Geschichte.
Du hast ein perfektes nochmaliges Ende gefunden.
Ich habe mich erneut so wohl gefühlt.
Es wurde nochmals bestätigt, warum ich dieses Universum so liebe.
 
Ich hoffe so sehr, dass ganz viele diese Kurzgeschichte lesen und neugierig auf die vorherigen Bände werden.

Sonntag, 6. November 2022

[gelesenes] Bücherwoche KW 44

Hallo liebe Blogbesucher.

Berichten möchte ich euch gern, was ich in der letzten Woche gelesen habe.
Es sind vier Bücher geworden.



Das erste war "Der Gesang der Flusskrebse".

Schon lange liegt es auf meinem SUB und ausserdem habe so viel Gutes über das Buch gehört.
Da auch vor kurzem der Verfilmung dazu ins Kino kam, musste ich es jetzt unbedingt zur Hand nehmen.

Der Hype um dieses Buch ist gerechtfertigt. 
Am Anfang bekommt man einen traurigen Einblick in das Leben von Kya. 
Ihre Kindheit ist schwierig, ihre Mutter verlässt die Familie, die Geschwister verschwinden ebenfalls nach und nach und letztendlich ist auch ihr Vater nicht mehr auffindbar.
Kya ist fortan auf sich allein gestellt und schlägt sich wacker durch.
Die Vorurteile, die ihr von der übrigen Bevölkerung gegenüber gebracht werden, tragen dazu bei, dass sie einsam bleibt und kaum Anschluss findet.

Der Charakter Kya ist toll ausgearbeitet, die Natur wundervoll beschrieben und mit einer spannenden Story hängt man gefesselt an den Seiten.
Ein wundervolles Buch.



Lang ersehnt war das Buch "The Grandmaster of Demonic Cultivation" von Mo Dao Zu Shi.
Nachdem ich es in den Händen hielt, musste ich es sofort lesen.
Es ist ein Manhua (Comic) und liest sich daher sehr schnell.

Da ich die Geschichte sehr gut kenne, war ich sofort in den Bildern und Texten gefangen.
Die Bilder sind toll gezeichnet und es erinnert soviel an all das, was ich schon kenne. Ich liebe diese ganze Welt.

Ich glaube, es würde ein bisschen anders aussehen, wenn ich die ganze Handlung nicht kennen würde.
Auch in der Live-Serie braucht man etwas, um sich zurechtzufinden.
Hier im Comic fehlen zu vielem benötigte Erklärungen.
Wer neu einsteigen möchte, sollte vielleicht doch erst die Light Novel lesen.



Ich bin schon ein bisschen in Stimmung für Weihnachtsbücher.
Deswegen habe ich das ebook zu 'Das kleine Bücherdorf: Winterglitzern" zur Hand genommen.
Es ist eine schöne Geschichte, auch wenn der Plot absolut nicht neu ist und natürlich genau das passiert, was kommen muss.
Die Charaktere in diesem Bücherdorf sind gut ausgearbeitet.
Man fühlt sich wohl und wird unterhalten.



Das letzte Buch der Woche war "Rosen & Knochen" von Christian Handel.
Auch dies liegt schon länger auf meinem SUB und ich dachte, es paßt zur Jahreszeit.

Leider war die Geschichte nicht ganz so meins.
Ich konnte nicht so richtig in die Geschichte eintauchen 
Muireann, aus deren Sicht erzählt wird, ist als Person ganz interessant. Rose hingegen bleibt absolut blass.
Die Handlung ist doch ziemlich spannend gestaltet, wenngleich auch teilweise sehr düster.
Man liest immer mal wieder in Rückblenden, was anfangs etwas verwirrend war, sich letztendlich aber gut einfügt.
Trotzdem fiel es mir etwas schwer, aufmerksam zu bleiben.

Was habt ihr denn so als letztes gelesen?

Kennt ihr vielleicht sogar eines der Bücher?

Donnerstag, 3. November 2022

[#aktion] Top Ten Thursday


Das heutige Thema zum #toptenthursday lautet:

10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben H beginnt (vorzugsweise ohne Der, Die, Das)

Nähere Erläuterungen zu dieser, jeden Donnerstag, stattfindenden Aktion findest du hier.


Dank meiner App, in der ich meine Bücher katalogisiere, konnte ich alle Bücher mit H herausfiltern.
Allerdings musste ich feststellen, dass es gar nicht so viele sind und auch davon noch wenige gelesene.
Aber ich habe 10 Titel gefunden.


"Handful" von M.S. Kelt

Dies ist quasi das letzte Buch rund um die Reihe um Jamie und Mike.
Ich mochte gerade die ersten beiden Bände über die Protagonisten so gern.
Auch die nachfolgenden Bände waren toll.

In "Handful" wird Jamie's Trauma aufgegriffen.
Obwohl vorallem die Vorgänger sehr sexlastig sind, hat gerade dieser Band so viel Tiefe, dass es mich beim Lesen geflasht hat.
Für mich ist dieser Band der beste aus dem Jamie und Mike Universum. 

"Herzmuschelsommer" von Julie Leuze

Ich bin ein Fan von Julie Leuze's Büchern, egal ob es die Jugendbücher sind oder ihre Romane.
Sie hat einen tollen Schreibstil und greift oft interessante Themen auf.
Bei "Herzmuschelsommer" geht es um das Thema Adoption und wie man als adoptieren Kind versucht, seinen Weg zu finden.
Auch ihre Beschreibungen in der Bretagne waren super.

"Heimweh" von Marc Raabe

Dieser Thriller war mein erster Einzelband des Autors.
Er konnte mich damit restlos begeistern.
Der Fall in diesem Buch ist sehr komplex.
Die Vergangenheit spielt eine entscheidende Rolle und lässt einen tief eintauchen.
Immer wieder hat der Autor es geschafft, mich auf falsche Fährten zu schicken.

"Him - Mit ihm allein" von Sarina Bowenund Elle Kennedy

Dies ist einer meiner liebsten Geschichten im Gayromance Bereich.
Die Story zwischen Jamie und Ryan ist so toll erzählt, mit all ihren Höhen und Tiefen.

"Hannes" von Rita Falk

Bei diesem Buch ist es ewig her, dass ich es gelesen habe. 
Trotzdem weiss ich noch gut, worum es geht.
Und das es mir mega gut gefallen hat.
Diese Geschichte, mit traurigem Inhalt, aber gleichzeitig so viel Hoffnung, war ein Lesehighlight.

"Hole in one" von Tomke Jantzen

Ein Buch, in dem es um Golf geht, war neu für mich und stand auch nicht unbedingt auf meiner Leseliste.
Aber der Sport nahm nur einen untergeordneten Rang in der Geschichte ein und fügte sich deshalb super ein.
Die Story ringsherum, mit ein bisschen Crime und sexy Szenen war gut geschrieben.
Besonders die Spannung trieb mich durch die Seiten.

"Hope Forever" von Colleen Hoover

Auch eine ältere Reihe von Colleen Hoover, aber ich mochte die Teile sehr.
Überhaupt bin ich grosser Fan ihrer Bücher.

"Herbstleuchten" von Debbie Macomber

Für mich gehört diese Reihe zu den Wohlfühlbüchern.

"Heimkehr auf die Kamelien-Insel" von Tabea Bach

Hatte der erste Teil dieser Reihe noch eine ungeliebte Schwäche, schafften es die nächsten Bände, mich zu begeistern.
Eine sehr schöne Geschichte um eine Kamelien-Farm und die Menschen, die sich ihr verschrieben haben.

"Herzsammler" von Stefan Ahnhem

Skandinavischer Flair mit einem kauzigen Ermitler. 
Spannender Fall.


Welche Bücher, deren Titel mit H beginnen, fallen euch ein?
Ihr kennt sicher andere Bücher. Empfehlt sie mir gern.
 

Sonntag, 20. März 2022

Messebericht QueerBookFair 2022 in Leipzig

 


Am Samstag gab es endlich mal wieder Messefeeling.
Die Leipziger Buchmesse musste erneut ausfallen, aber die Organisatoren der QueerBookFair haben ihre eigene kleine Messe abgehalten.


Zusammen mit Moni bin ich gegen Mittag gestartet.
Wir hatten eine Fahrtzeit von ca. 1 Stunde, die dank unerschöpfliicher Gesprächsthemen auch wie im Fluge verging.


Die Messe fand, wie auch vor zwei Jahren, im IBIS-Hotel statt und als wir dort ankamen, war schon allerhand los.

Als erstes haben wir noch einen Rest von Bianca Nias' Lesung genossen.
Schon allein solche Namen wie Nico, Quentin, John und Marc zu hören, hat mich sofort wieder in die Handlung katapultiert.
Ich liebe die Bruns-Reihe sehr. Sie war eine meiner ersten Gestaltenwandler-Geschichten


Bianca's Stand war dann auch gleich der erste, den wir angesteuert haben.
Denn ich hatte mir schon im Vorfeld eine Notiz gemacht, dass unbedingt einige Bücher von ihr mit nach Hause kommen müssen.


Zuerst musste das Buch "Kämmerer & Co" mit.
Dies ist ein Crossover zwischen Das Pfannen-Deckel-Prinzip von Bianca Nias (erschienen im Cursed-Verlag) und Zauberer & Co. - Snow White Reloaded von Tristan Thomas (Eigenverlag).

Klappentext:
Tristan Thomas ist ein kleiner, eher unbekannter Gay-Autor. Seine Bücher verkaufen sich leidlich, das Leben im beschaulichen Hessenland plätschert ereignisarm vor sich hin. Bis plötzlich ein Filmproduzent anklopft und das Chaos seinen Lauf nimmt.
Ein Regen aus rosa Euroscheinen, Champagnerstößchen hier, Kaviarhäppchen essen (und heimlich wieder ausspucken) dort. Das ist der … räusper … bescheidene Traum. Doch die gruselige Wirklichkeit hört auf Namen wie Günther und Hubert und fährt, mit Arschloch-Regisseur und Geizhals-Produzent, das volle ›Das ist nicht euer fucking Ernst‹-Programm.
Der Autor am Rande des Schokoladen-Komas – und eine gnadenlose Selbstironie hält Hof.

Tobias ist erstaunt, als sein Freund Luíz mit einem total obskuren Vorschlag um die Ecke kommt: "Hey, Tobi, Zauberer & Co. wird verfilmt. Du solltest für die Hauptrolle des Zauberers vorsprechen, die passt zu dir."
Er hat keine Ahnung, wie Luíz auf das schmale Brett geraten ist, denn wie soll ausgerechnet er schauspielern?
Luíz zuliebe nimmt er trotz seines Asperger-Syndroms am Casting teil - und muss sich alsbald der größten Herausforderung seines Lebens stellen.


Gegönnt habe ich mir ausserdem die beiden Shortstories-Ausgaben der Bruns-Reihe.
Ich kenne die meisten Kurzgeschichten schon. Gelesen habe ich sie als ebook.
Die Printausgaben sind aber besonders schön.

Klappentext:
Moments@Bruns_LLC: Shortstories Volume I
„Tajo@Bruns_LLC: Das Herz des Löwen“ legte im April 2014 den Grundstein zu einer Buchreihe, die sich im Bereich der Gay-Fantasy großer Beliebtheit erfreut. Nach und nach entstanden zu den Hauptfiguren mehrere Kurzgeschichten, die in diesem ersten Sammelband zusammengefasst werden.
Begleitet die Löwenwandler aus dem hessischen Reinhardswald und ihre Freunde durch ihr Leben, auf ihren Reisen und feiert mit ihnen Weihnachten!
Der Sammelband enthält die Kurzgeschichten: ·
Marc & Tajo: Männer und andere Krankheiten ·
Lion´s Basic Instinct: Outtake zu Jonathan@Bruns_LLC ·
Waikiki Beach Five-O ·
XMas@Bruns_LLC: Lions love Christmas ·
Rescue@Bruns_LLC: Lion lost at Christmas

Moments@Bruns_LLC: Shortstories Volume 2

Der 2. Sammelband der Bruns´schen Kurzgeschichten enthält
  • Marc.Tajo@Bruns_LLC: Löwenhochzeit
  • Bens Vermächtnis (Sidestory zu Navy Seals Vol. II)
  • Bruns - The Origin (Linda & Alexander Bruns)
sowie die Bonusstorys
  • Geiler Keiler (aus der gleichnamigen Anthologie) und
  • Fuchsteufelswild (überarbeitete Version der in 2015 veröffentlichten Kurzgeschichte Unexpected Regrets)

Weiter ging es zu anderen Ständen.
Ich bin jemand, der sehr auf Cover achtet. Die fallen mir nunmal zuerst auf und wecken dann mein Interesse.

Bei einem Stand fiel mein Blick aber auf ein grösseres Bild.
Wie sich herausstellte, war dies ein Hauptcharakter aus dem ausliegenden Buch und wir sind mit dem Autor E.F. v. Hainwald ins Gespräch gekommen.


Selten habe ich einen Autor erlebt, der sein Buch so toll anpreisen kann.
Ich lese viele Genres, manche mehr, manche weniger.
Science-Fiction gehört seltener dazu.
Aber er hat einfach so toll über sein Buch gesprochen, dass ich nicht anders konnte, als es einzupacken.


Klappentext:
Das weltumspannende Cybernet ist der Segen der Zukunft – es verbindet die Empfindungen der Menschen. Kybernetik, Genetik und Holografie sorgen für ein langes Leben voller Gesundheit, Kraft und Schönheit. Die Welt scheint endlich Frieden gefunden zu haben und die Menschheit bereit, in das Universum vorzudringen.
Der renommierte Erinnerungskonstrukteur Leon lebt in den oberen Ebenen der vertikalen Stadt Skyscrape und schon bald wird er mit seiner großen Liebe Janica verheiratet sein. Doch die fatalen Folgen eines dubiosen Auftrages werden ihm zum Verhängnis. Er wird zum Spielball der Mächtigen und sein bisher so von Erfolg beschienenes Leben liegt innerhalb kürzester Zeit in Scherben.
Als er schließlich in die unteren Ebenen der Stadt abgeschoben wird, erlebt er eine Welt voller Gewalt und Ungerechtigkeit. Der menschliche Körper ist nur eine austauschbare Puppe und die dort fehlende Verbindung zum Cybernet stellt sein gesamtes Sein als Mensch infrage.
Doch ausgerechnet an diesem gefühlskalten Ort berührt jemand unerwartet sein Wesen – und das intensiver, als es die künstliche Empathie jemals hätte ermöglichen können.
Ist der vermeintliche Segen vielleicht doch ein Fluch oder nur der logische Schritt der Evolution?

Der Besuch beim Stand von Chrissy P. Rolls ist immer ein Muss.
Sie ist jemand, der in den Social Medien so viel gibt, für ihre Leser, aber auch für andere Kollegen. Diese Selbstlosigkeit beeindruckt mich sehr.

Auch von ihr hatte ich Bücher auf meiner Merkliste.


Die "Irgendwie"-Reihe mag ich sehr.
Vor kurzem kam ein neuer kurzer Teil heraus, die "Irgendwie Hochzeit".

Klappentext:
Seit aus Tim, der ehemaligen Nummer Fünfzehn die Nummer Eins in Marks Leben geworden ist, genießen die beiden ihre Zweisamkeit in Hamburg. Die Ehe für alle eröffnet ihnen neue Perspektiven für ihre Beziehung. Doch Mark kämpft mit Zweifeln und Eifersucht, während Tim unsicher ist, ob er Mark genügt. Zusammen müssen sie einen Weg finden und sich einander öffnen, denn beide träumen von einer gemeinsamen Zukunft und einer Hochzeit, die unvergessen bleiben wird.
(Band 5 der Irgendwie Reihe)


Teil 5 der "Blind Date"-Reihe fehlte noch in meiner Sammlung.
Alle vorherigen Bände habe ich gelesen und finde die Reihe ziemlich hot.

Klappentext:
In exklusivem Ambiente bietet der Hamburger Gayclub Blinded Date seinen Mitgliedern ganz besondere erotische Treffen. Anonym, mit festgelegten Regeln, findet hier jeder sein spezielles Vergnügen. Und manchmal auch mehr.
Neugierig auf das, was ihm geboten werden wird, lässt sich der gerade zwanzig gewordene Andy auf eine Probemitgliedschaft ein. Dabei will er eigentlich nicht nur Sex haben, sondern diesen vor allem sinnlich erleben. Ob der Club dafür der richtige Ort ist?
Jerome hat schon viel gesehen und liebt es, vornehmlich als Voyeur den Dates des Clubs beizuwohnen. Meistens reizen ihn die Männer in den Zimmern nicht zu aktiven Handlungen, doch dann ist da plötzlich dieser eine junge Mann, der eine gewisse Faszination auf ihn ausübt. Wo, wenn nicht im Blinded, ist Raum, Neues zu probieren und sich mit allen Sinnen auf ein erotisches Abenteuer einzulassen?
Keiner der beiden rechnet damit, dass sich da heraus mehr ergeben könnte. Das Blinded Date wäre jedoch nicht zum ersten Mal jener besondere Ort, an dem zwei Männer tiefere Gefühle füreinander entdecken.


Mitgenommen habe ich auch noch das neuere Buch von Chrissy.
Ich bin sehr gespannt, wie mir diese Geschichte gefallen wird.
Die Autorin hat auch verraten, dass der zweite Band nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Klappentext.

Weder Gesetze noch ihr eigenes Leben zählen für die Bullets, eine Gruppe spezieller Bodyguards, wenn es darum geht, den Protegé vor Gefahren zu schützen. Dennoch ist Vito Alessio Nemec nicht gerade begeistert, dass er den einzigen Erben eines mächtigen mexikanisch-italienischen Mafiaclans vor weiteren Entführungsversuchen beschützen soll. Er selbst hat seiner Vergangenheit und der Familie für immer den Rücken gekehrt. Mitgenommen hat er eine schwere Blutschuld, die sich nur mit dem Einsatz seines Lebens begleichen lässt.

Nicolás Sánchez Mancini ist jedoch alles andere als ein arroganter, sich seiner Macht bewusster Mafioso. Stattdessen trifft Vito auf einen verbitterten, einsamen jungen Mann, der so einige Geheimnisse in sich trägt.

Auch wenn Vito weiß, dass er ihm auf keinen Fall emotional zu nahe kommen darf, kann er sich Nicolás’ Zauber kaum entziehen. Freundschaft oder gar Liebe würde sie beide jedoch in allergrößte Gefahr bringen. Zudem trachten unbekannte Feinde Nicolás nach dem Leben und Vito wird alles geben müssen, sein Vertrauen zu gewinnen und ihn zu retten.


Am selben Stand war auch der Hof Birkenkamp.

Die hatten so viele schöne Sachen im Angebot.

Ganz besonders angetan hatten es uns die Pins. Naja, da sind dann auch einige in den Beutel gehüpft.



Moni und ich mussten uns dann erstmal ausruhen und haben gegenseitig unsere Bücherschätze bewundert. Auch wenn es nicht überraschend ist, dass wir einige Bücher gemeinsam hatten.


Dies war meine Ausbeute:



Sieben Bücher hatte ich gekauft und dabei sehr schöne Gespräche geführt.

Aber es sollte dann doch nicht dabei bleiben.


Wir sind ein letztes Mal zwischen den Ständen durchgelaufen und nochmals beim SecondChances Verlag hängengeblieben.



Dort haben wir über das Buch "Kill Game" von 
Cordelia Kingsbridge gesprochen.

Es hatte schon auf meiner Neuerscheinungsliste gestanden und nun ja, es wollte einfach mit.



Klappentext:

Das Leben von Mordermittler Levi Abrams ist aus den Fugen geraten – nach einer Schießerei ist er immer noch seelisch angeschlagen, und die Beziehung mit seinem Freund kriselt. Das Letzte, was er jetzt gebrauchen kann, ist ein Serienmörder, der auf den Straßen von Las Vegas sein Unwesen treibt. Und da ist auch noch der Kopfgeldjäger Dominic Russo, der ihm mit seinem Charme auf die Nerven geht und dem er ständig unfreiwillig über den Weg läuft.
Dominic schätzt sein unkompliziertes Leben, und das bedeutet: kein Umgang mit Cops – vor allem nicht mit kratzbürstigen, verklemmten Detectives. Dann stolpert er jedoch durch Zufall über das jüngste Opfer der grausamen Pik-Sieben.
Der Mörder ist gnadenlos und den Ermittlern immer zwei Schritte voraus. Schlimmer noch, er hat ein gefährliches persönliches Interesse an den beiden entwickelt. Gezwungen, einander zu vertrauen, versuchen sie, ihn zu stellen. Doch im Gegensatz zu Levi und Dominic hält die Pik-Sieben alle Trumpfkarten in der Hand …


Laut Verlag gibt es 5 Bände, die alle im Abstand von 4 Wochen erscheinen.


Dann sind wir noch über zwei Leutchen, die uns durch Instagram bekannt sind, gestolpert und auch da hat sich ein schönes Gespräch entwickelt.



Wenn man dann gleich mal die Autorin an der Hand hat, kann man auch noch ihr Buch einpacken.
Wie es der Zufall wollte, hatten wir genau dieses Buch einige Stunden zuvor neugierig in den Händen gehalten.


Bei "Origamiherz" von AC Collins finde ich das Cover sehr ansprechend und auch der Inhalt klingt interessant.

Klappentext:
Glamour, Glanz und Medienpräsenz. Für die einen ein Traum, für Matteo mit einem berühmten Vater ein Albtraum. Familienchaos und ständige Gerüchte in der Presse treiben ihn in den Wahnsinn. Nach einer alkoholastigen Nacht landet er in der Psychiatrie, Diagnose: Depressionen. Am Tiefpunkt seines Lebens lernt er Noah kennen und die jungen Männer werden Freunde. Nach und nach entwickeln sich Gefühle zwischen ihnen, doch ihre Beziehung wird beobachtet. Geheimnisse kommen ans Licht, die alles auf den Kopf stellen.

Zu guter Letzt habe ich noch ein Foto mit Flo Hoppchen gemacht. Sie hatte ich schon vor zwei Jahren getroffen und erst letzten Dienstag hat sie die Lesung mit Tomke Jantzen moderiert, was sie wirklich toll gemacht hat.


Fazit der Messe:

Es war total schön, wieder eine Messe besuchen zu können. Auch wenn man sich erst erneut daran gewöhnen muss, dass eine Menschenmenge um einen herum ist.

Mit Moni hatte ich die beste Messebegleitung, die man haben kann.
Das wir letztendlich so viele Bücher im Gepäck hatten, liegt eindeutig daran, dass wir uns gegenseitig so schön von bestimmten Büchern überzeugen können.
Aber Bücher sind nun mal unser Hobby und eben auch Rudeltiere.
Und, ich zitiere Sarah, "Im Vergleich zur angebotenen Menge an Büchern haben wir gar nicht so viel gekauft." 

Es war toll, Autoren wieder zu treffen, die man schon kennt und neue Autoren zu entdecken.

Es war mir eine Freude.

Wann war denn eure letzte Buchmesse? Oder fiebert ihr auf eine bestimmte hin?

Liebe Grüsse
Katja

Sonntag, 13. Februar 2022

Was war los bei mir?


Hallo ihr Lieben.


Was war los in den letzten Wochen und Monaten.
In meinem persönlichen Leben so einiges, auf den sozialen Medien so gar nichts.

Das lag leider daran, dass es mir meine komplette Homepage zerschossen hat und gleichzeitig der Login zu Instagram und Facebook gestört war.
Anfangs war der Gedanke eines Hackerangriffs präsent, aber das hat sich glücklicherweise nicht bestätigt.
Jedenfalls konnte ich mich teilweise einloggen, dann bin ich aber auch sofort wieder rausgeflogen und es schien gesperrt.
Nachrichten konnte ich weder lesen noch empfangen.

Als dies ging los, während meine Weihnachtsaktion lief.
Alles war vorbereitet und wartete auf Veröffentlichung, aber entweder ich konnte gar nichts posten bzw. war es mir anfangs zu heikel, da ich nicht wusste, welche Türen ich damit für eventuelle Angriffe öffne.

Dank eines guten Technikers haben wir es aber jetzt wieder hinbekommen und ich hoffe, ich kann sagen: "Ich bin zurück."

Sehr geärgert habe ich mich natürlich, dass alle Planungen dadurch über den Haufen geworfen wurden.
All die Absprachen mit den Autoren, die einen grossen Anteil zur Weihnachtsaktion beigetragen haben, konnte nicht eingehalten werden.
Die geplanten Gewinnspiele fanden ebensowenig statt wie all die tollen Beiträge, die ich euch für die Weihnachtszeit einstellen wollte.

Bei allen Beteiligten werde ich mich in den nächsten Tagen auch noch persönlich melden.
Ich kann nur hier jetzt gerade sagen, "Es tut mir leid, dass die Aktion so rüde unterbrochen wurde."
Ich werde sehen, wie ich dass Ganze eventuell nochmal fortsetzen kann.

Ansonsten freue ich mich sehr, dass ich zurück bin.
Viele Ideen sind vorhanden, ich möchte meine Gedanken über Bücher und andere buchigen Themen mit euch teilen.
Rezensionen werden in den nächsten Wochen verstärkt kommen.
Ich möchte euch gern Bücher zeigen, die so ein bisschen in Vergesenheit geraten sind, obwohl sie es Wert sind, auch heute noch gelesen zu werden.
Ausserdem plane ich eine Bücherregal-Tour.
Da ich allerdings mehrere (oder sogar viele) Bücherregale habe, bedarf das eine gewisse Vorbereitung.
Ich selbst schaue auf YouTube super gern solche Videos und vielleicht seid ihr auch ein bisschen neugierig, was sich alles so in  meinen Regalen befindet.

Im Januar bin ich ganz gut ins Lesejahr gestartet.
Ich habe einige wirklich richtig gute Bücher lesen dürfen.
Unteranderem habe die beiden kommenden Bände der "Lian"-Reihe  von Tomke Jantzen korrigiert und bin sehr begeistert von dieser Fantasie-Reihe.


Der erste Teil ist mittlerweile erschienen und ihr könnt ihn hier bekommen.

Klappentext:
Eben noch war Lian in London und plötzlich findet er sich in einer magischen Welt wieder: Sanerra. Er wird von einem geheimnisvollen Mann, Daron, erwartet, der ebenso misstrauisch über sein Auftauchen ist und ihn bedroht. Die Ereignisse überschlagen sich und es geschieht etwas, was tiefe Schuld in ihm weckt.
Lians ganzes Leben verändert sich mit jedem Schritt, den er sich seinem Ziel nähert. Nicht nur, dass er Ronny, ein sprechendes Zwergenwildschwein, kennenlernt, er soll ebenfalls über unbeschreibliche Magie verfügen und der nächste Hüter des Seelenbaumes werden. Allerdings steht Sanerra ein grausames Schicksal bevor und er soll, einer uralten Prophezeiung nach, einer der beiden Auserwählten sein, um die magische Welt zu retten. Doch wer ist der andere?

Willkommen in Sanerra – einer Welt voller Magie!
Band 1 der Trilogie »Hüter des Seelenbaumes« endet nicht mit einem Cliffhanger, die Geschichte ist jedoch nicht abgeschlossen. Es wird dringend empfohlen, die Bände in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen, da sie aufeinander aufbauen.

Achtung: Die Geschichte enthält physische und psychische Gewalt sowie Folter, Kämpfe mit Blutvergießen und Verluste von Protagonisten. Im ersten Teil sind keine expliziten Szenen enthalten.



Wohl am meisten beschäftigt hat mich allerdings eine chinesische Serie.
"The Untamed" basiert auf dem Roman Mo Dao Zu Shi von Mo Xiang Tong Xiu.
Der erste Teil dieser Novel wurde gerade ins englische und deutsche übersetzt.
Die Serie hat insgesamt 50 Folgen und hat mich damit komplett durch den Januar begleitet.
Ich werde in den nächsten Wochen zu dieser epischen Serie nochmals ausführlich Bericht erstatten.



Geplant war, dieses Jahr konsequent ein Bookjournal zu führen.
"Konsequent" scheint ein Wort zu sein, was in meinem Wortschatz erst ganz weit hinten vorkommt.
Die Planung in meinem Kopf ist sehr weit fortgeschritten, nur mit der tatsächlichen Umsetzung hapert es.
Allerdings mache ich mir immer fleißig Notizen, damit ich auch nachträglich noch weiß, was ich dann im Bookjournal festhalten will.
Eine riesengrosse Motivation ist dabei Moni.
Schaut doch mal bei ihrem Instagram Kanal oder auf ihrem Blog vorbei, sie hat super schöne Ideen und Umsetzungen zu diesem Thema.




Im realen Leben ist im Januar immer so einiges los.
Die Arbeit ist stressig, da die Vorbereitungen zur Abrechnung in vollem Gange sind.
Dazu kommt, dass ich in dieser tristen und trüben Zeit wenig Elan habe.
Die dunklen, grauen Tage vergehen gefühlt viel schneller als Tage im Sommer.
Mir fehlt eindeutig Sonnenlicht. Was gerade in der Woche nicht einfach ist, da ich im Dunklen zur Arbeit gehe und auch erst  im Dunklen wieder nach Hause komme.

Ich bin gerade in dieser Zeit ein Mensch, der sich zurückzieht.
Meine Akkus lade ich auf, indem ich Dinge für mich mache, die mich aufmuntern.
Dankbar bin ich aber für Momente mit besonderen Menschen. Mit denen ich dann in dieser Zeit eben telefoniere und so Kontakt halte.
Mit denen ich meine Gedanken austauschen kann.

Gerade dies war wichtig, da es dieses Jahr leider einen Menschen in meinem Umfeld gab, der sich entschlossen hat, seiner Umwelt und seinen Problemen zu entfliehen und einfach gegangen ist.
Das beschäftigt natürlich sehr und es kommt die Frage auf, was treibt einen Menschen zu solch einem tragischen Schritt.

Auch die derzeitige Situation mit dem speziellen Thema ist immer wieder im Kopf.
Irgendwie bin ich müde, möchte nicht mehr an dieses Thema denken, nicht ständig jeden Tag weitere Hiobsbotschaften hören.
Ich bin einfach nur froh, dass ich persönlich und in meinem unmittelbaren familiären Umfeld davon verschont verblieben bin.
Die Nachrichten tragen auch nicht dazu bei, dass die Gesellschaft langsam entspannter damit umgehen kann.

Aber die Tage werden freundlicher.
Auch wenn es gefühlt noch ganz schön kalt ist und man sich warm einmummeln muss, habe ich gleich wieder mehr Elan.
Die Sonne scheint immer wieder und man bekommt Lust, sich den Kopf durchpusten zu lassen.

Ich bin sicher, hier wird sicher alles wieder entspannt einpendeln.
Manchmal braucht man ein wenig Abstand und auch mal ein *DeckeüberdenKopfziehen*, um danach wieder vorwärts zu kommen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich hier immer mal wieder besucht.
Ihr vielleicht auf meine Beiträge reagiert und wir so in Austausch treten können.

Habt einen schönen Tag.

Eure Katja

Dienstag, 7. Dezember 2021

[Adventszeit] Türchen 7 Shopvorstellung und Verlosung

Kerzen gehören  für mich mit zur Weihnachtszeit.

Auch in anderen Jahreszeiten mag ich Kerzenschein.
Aber besonders in der Adventszeit und zu Weihnachten vermitteln Kerzen ein heimeliges Gefühl.
Sie bringen Wärme und beruhigen durch ihr Kerzenflimmern.


Ich hatte vor einiger Zeit Post von
https://www.booksandflames.de/

Jennifer hat einen kleinen, aber feinen Shop, in dem man unteranderem Kerzen erwerben kann.

Ich habe ihren Service ausprobiert und bin sehr zufrieden.
Es war eine sehr nette Kommunikation mit ihr und auch die Lieferzeit war top.

Das Paket selbst war allein innen schon hübsch verpackt.


Auch die von mir bestellten Produkte waren alle noch mal einzeln hübsch eingeschlagen.


Und das waren die Produkte, die ich bestellt habe.

* eine Buchkerze "I am Shane" inspiriert vom Buch "Gravitation" von Tomke Jantzen (Sojawachskerze)
* Sojawachskerze "Love is Love" in Dose
* Sojawachskerze "Merry Christmas" in Dose
* individuelle Kerze mit meinem Logo in Dose
* Lesezeichen "SUB love"
* Postkarte "#loveislove"



Auch innen sehen die Kerzen toll aus.
Da beweist Jennifer einen sehr schönen Geschmack.


Ich finde alles wunderschön.

Aber so richtig verliebt bin ich in meine eigene Kerze, die Jennifer mir ganz individuell gestaltet hat.
Eigentlich hat man die Wahl, sein Motiv auf dem Deckel oder an der Seite anzubringen.
Nur auf dem Deckel ein Motiv fand ich aber etwas langweilig.
Mit dem Schriftzug an der Seite finde ich die Kerze nun aber perfekt.

Auch das Katerchen scheint sie zu mögen.



Schaut doch mal bei Jennifer's Shop vorbei.
Bis morgen, den 08.12.2021 könnt ihr sogar noch bestellen, bevor sie in die Winterpause geht.

Ich habe Jennifer auch gleich ein paar Fragen gestellt, um sie noch ein bisschen besser kennenzulernen. 

Wie bist du auf die Idee gekommen, den Shop zu eröffnen?

Da bin ich irgendwie reingerutscht. Anfangs habe ich die Kerzen nur gegen Materialkosten verkauft und auch das lief recht gut.
Dann habe ich ein Gewerbe angemeldet und dann kam der Shop.

Gibt es Kerzen, die besonders gefragt sind von den Kunden?

Letters Kerze und die Coffeelover Kerze verkaufen sich richtig gut. 

Wie lange arbeitest du an einer Kerze?

Ca. 4 Tage
Gegossen ist sie schnell.
Manchmal muss ich etwas mit den Farben experimentieren, wenn ich eine individuelle Anfrage habe.
Dann muss die Kerze 48 Std aushärten. Danach kann dann die Deko auf die Kerze bzw. an das Glas. Danach kann ich sie dann verschicken.

Hast du einen Lieblingsartikel aus deinem Shop?

Ich mag die Coffeelover Kerze sehr gerne. Und zur Zeit liebe ich die Winter Wonderland Kerze.



Heute könnt ihr nochmal ein gesponsertes Päckchen von  Nadine gewinnen.

Enthalten ist ein Mousepad, ein Notizbuch und Goodies.


Die Verlosung endet am 11.12.2021 um 23.59 Uhr.
Schreibe einen Kommentar, wenn du an der Verlosung teilnehmen möchtest.
Solltest du anonym posten, schreibe bitte eine Mailadresse dazu, unter der ich dich im Gewinnfall erreichen kann. 
Alternativ schreibe eine Mail an mich (katjasleselounge@yahoo.com).

Teilnahmebedingungen
1. Du musst mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben, oder du besitzt eine Einverständniserklärung von deinen Eltern.
2. Eine Teilnahme ist nur mit gültiger Wohnadresse in Deutschland möglich.
3. Ich und alle Autoren/Autorinnen haften nicht für verloren gegangene Sendungen! Es wird weder ein Ersatz noch eine Auszahlung des Preises gewährleistet.
4. Die Gewinner oder Gewinnerinnen werden in den kommenden Tagen nach dem Einsendeschluss ausgelost und hier auf dem Blog bekannt gegeben.
5. Mit der Versendung der Gewinne werden alle eingesendeten Daten kommentarlos gelöscht.
6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Viel Glück.